Die Firma Jeschioro Röntgentechnik wurde in Weinstadt -Grossheppach gegründet, besteht seit 1983 und betreut vorwiegend Ärzte die im teilradiologischen Bereich tätig sind. Zunächst bestand der Schwerpunkt in der Wartung von Filmentwicklungstechnologie und der Belieferung der Kunden mit entsprechend benötigten Röntgenchemikalien und -filmen, sowie dem kompletten Zubehör.

Das grösste Augenmerk richtete sich schon damals auf die stete Verbesserung der Bildqualität und die Reduzierung der Strahlenbelastung auf die Patienten.

Seit bestehen der Firma wird mit einem für uns bewährten Lieferanten zusammengearbeitet. Die Firma PROTEC in Oberstenfeld, welche damals ausschliesslich Filmprocessing lieferte. Diese produziert hier in Deutschland vor Ort. Durch Lagerhaltung ist eine zügige Ersatzteilversorgung gewährleistet. Das Portfolio hat sich erweitert bezüglich Röntgensysteme, digitales Röntgen mit der zugehörigen Software und Support.

1989 wurde der Firmensitz von Weinstadt - Grossheppach nach Weissach im Tal - Cottenweiler verlegt.

Sehr bald zeichnete sich ab (unter anderem durch Schulungen des ehemaligen Arbeitgebers von Herrn Jeschioro, der Firma Fujifilm in Düsseldorf), dass es in der Zukunft eine Verknüpfung von Arzt/Patientendaten zur Röntgentechnik geben wird. So wurde die Vertretung und Betreuung von MCS INA, sowie die Schulung der Anwender dieses Systems für einige Jahre übernommen. Dadurch konnte schon frühzeitig der Übergang zur digitalen Datenverarbeitung hergestellt werden.

1993 wechselte der Firmensitz abermals, diesmal innerhalb von Weissach im Tal - Cottenweiler

Um den Kunden eine Rundumlösung mit hochwertigen und stabil zu verarbeitenden Produkten anbieten zu können, liess man die Eigenmarken MEDRAY2000 (Röntgenfilm) und UNID2000 bzw. UNIFX2000 (Röntgenchemikalien) nach aktuellen Erkenntnissen und Vorgaben fertigen. Diese Produkte haben sich bis heute bei vielen Anwendern als zuverlässig und hochwertig etabliert.

Der digitale Fortschritt ist nicht aufzuhalten (wie bereits 1987 erkannt). Daher wurde für den Anwender durch die Auswahl von überdurchschnittlichen Produkten eine Möglichkeit geschaffen, ohne Bedenken auf Grund von Fehlinvestitionen, den Sprung in die digitale Röntgentechnik zu wagen oder mit Komplettsystemen gleich in diese zu starten.

Ab Februar 2015 nimmt die Geschäftsstelle München Ihre Tätigkeit auf. Verantwortlich ist Herr Thomas King als Freier Mitarbeiter.